VMware-virtualisierte Rechenzentren in Public Cloud migrieren

VMware data centers migration path to the public cloudEs gibt doch immer wieder Statistiken, die zu überraschen vermögen. 70% der Unternehmens-IT wurde über die letzten zehn Jahre hinweg virtualisiert! VMwares Marktanteil daran beträgt mehr als 50%! Zusammengefasst sprechen wir hier über etliche Millionen an physischen Servern, die derart virtualisiert wurden. Und unbestritten hat diese Virtualisierung zu maßgeblichen Effizienzsteigerungen in den betroffenen Rechenzentren geführt.

Allerdings gab VMware dieses Jahr bereits mehrfach preis, dass 85% der unter Virtualisierung laufenden Workloads in den privaten Rechenzentren seiner Kunden gefangen sind. Cloud hin oder her. In der Tat laufen viele Software-Applikationen noch fernab von Infrastructure-as-a-Service – kurz: IaaS.

Es stellt sich hier die Frage, warum dies so ist? Und wie bekomme ich als Anwender die virtualisierten Workloads aus dem privaten Rechenzentrum in eine Investitions- und Fixkosten-schonende Cloud-Umgebung? ProfitBricks hat dazu als IaaS-Provider der zweiten Generation ein neues White Paper zusammengestellt: ‘VMware Virtualized Data Centers and their migration path to the public cloud’

Downloaden Sie dieses White Paper und erfahren Sie, wie Sich Ihre virtualisierte VMware im Vergleich zur Virtualisierung mit Xen oder KVM in der Public Cloud verhält und wie Sie die Public Cloud zur Standardumgebung für sowohl Legacy-Systeme als auch Cloud-native Anwendungen machen.

Neues White Paper behandelt diese Themenstellungen:

  • Überblick über typische VMware-Virtualisierungsanwendungsfälle und Lizenzdetails.
  • Überblick über alternative Lösungen in der Public Cloud: VMwares vCloud Air, bzw. IaaS-Provider der ersten bzw. zweiten Generation.
  • Worauf IT-Verantwortliche bei der Auswahl eines Public Cloud IaaS-Providers für VMware-Workloads achten sollten.

Sie werden erfahren, wie geeignet ein IaaS-Provider der zweiten Generation ist, VMware-Rechenlast in der Public Cloud zu verarbeiten. Ferner erhalten Sie eine detaillierte Vorstellung davon, was die hauptsächlichen Umstände sind, die es bei der Migration in die Cloud zu bedenken gilt, und wie die Migration erfolgreich vonstatten gehen kann. Angesichts der Tatsache, dass VMware selbst von der Public Cloud abzuwenden scheint und den Hybrid-Gedanken aufleben lässt, sollten IT-Verantwortliche aufhorchen, sind doch die mit einer hybriden Cloud verbundenen Anforderungen hoch, die Art und Zahl der Hindernisse mannigfaltig.

ProfitBricks ist eine gute Wahl, um VMware-Anwendungen in die Public Cloud zu holen

Als ein IaaS-Provider der zweiten Generation bietet ProfitBricks die gleiche Performance, Flexibilität und Kontrolle wie virtualisierte Hardware vor Ort. Außerdem erhalten Sie die Vorzüge der echten Cloud: Beträchtlich weniger Komplexität und Administrations- und Trainingsaufwand sowie größere Unabhängigkeit von engen Lizenzkorsetts. Migrationen sind einfach zu bewerkstelligen, da Applikationen nicht einem Refactoring unterzogen werden müssen. Eine große Anzahl unserer Kunden haben bereits mit VMware virtualisierte Systeme erfolgreich in die Public Cloud umgezogen. Sie alle profitieren von IaaS on-demand.

Mit VMware virtualisierte Systeme in die Cloud holen

ProfitBricks vmware vmdk propertiesvmware_vmdk_properties-300x267Wir zeigen Ihnen gerne auf, wie VMware Virtual Machine Images und die dazugehörigen .vmdk Files in die ProfitBricks-Infrastrukur importiert und von dort heraus wieder exportiert werden kann. Tutorials auf unserer DevOps Central erklären Schritt für Schritt, wie VMware Images migriert werden können.

Migrate a VMware Virtual Machine Running Linux to ProfitBricks

Migrate a VMware Virtual Machine Running Windows to ProfitBricks

 

 

Autor: Mark Neufurth
Erschienen am 04. September 2015
Original Blogbeitrag: https://blog.profitbricks.de/vmware-virtualisierte-rechenzentren-in-public-cloud-migrieren/

Ähnliche Beiträge