„The Female Founders Book” – Geschichten von Gründerinnen in wunderschönem Design

Nichts ist inspirierender als die authentischen Geschichten erfolgreicher Unternehmerinnen – und genau die erzählt das „Female Founders Book”. Mit 30 faszinierenden Portraits von Gründerinnen wollen die Herausgeberinnen Val Racheeva und Maxi Knust Frauen auf dem Weg zum eigenen Business inspirieren. Wir haben uns mit Val Racheeva über das Buch, ihre Mission und ihr umwerfendes Cover-Design unterhalten.

Weißes Buchvover Females Founders Book - Front Cover und Buchrücken

The Female Founders Book von Val Racheeva und Maxi Knust. Buchcover-Design von betiobca

Was verbirgt sich hinter dem Female Founders Buch?

„The Female Founders Book” ist das erste wirklich inspirierende Buch für Gründerinnen und Frauen, die ihr eigenes Business starten wollen. Denn gerade einmal 14 Prozent der Startups in Deutschland werden derzeit von Frauen gegründet.

Auf 240 Seiten werden 30 Startup-Gründerinnen aus Deutschland, Österreich und Schweiz vorgestellt und ihre vielseitigen Gründungsgeschichten authentisch erzählt. Das Buch hat neben den Interviews noch einiges mehr zu bieten: auch Strategien für das richtige Networking, Anleitungen zur Selbstmotivation und Know-how rund um das Thema Startup und Finanzierung finden sich darin.

Female Founders Book Doppelseite

Eines der 30 Portraits im Female Founders Book: Olga Peters

Mit Inspiration und weiblichen Gründervorbildern, wollen wir zeigen, dass es vor allem auf das richtige Mind-Set ankommt, wenn man sich selbstständig machen will oder mit seinem Business erfolgreich sein möchte. Denn oftmals werden große Ideen durch Existenzängste und Selbstzweifel ausgebremst. Daher ist die Botschaft des Buches: “Du kannst das auch!” Der Wegweiser in Buchform basiert auf dem Gedanken, dass eine positive Einstellung der Ausgangspunkt sein muss, um beruflich erfolgreich zu sein und Träume Realität werden zu lassen.

Was fasziniert euch an dem Thema „Frauen & Gründung” und woher kommt eure Leidenschaft dafür?

Female Founders Book Doppelseite

Die Herausgeberinnen des Female Founders Book: Val Racheeva und Maxi Knust

Die Gründungsquoten von Frauen sind sowohl im deutschsprachigen Raum als auch weltweit sehr gering. Unsere Ausgangsmotivation war, dies zu ändern und einen positiven Beitrag zu leisten, um mehr starke und erfolgreiche Gründerinnen weltweit zu sehen.

Weltweit zeigen Statistiken, dass Frauen hochqualifiziert sind und Unternehmerinnen höhere Renditen für Wagniskapitalgeber erwirtschaften. Die Zahlen sprechen also dafür, dass Frauen sehr erfolgreich im Unternehmertum sind. Trotzdem gibt es nur wenige Gründerinnen. Die Antwort auf die Frage nach dem „Wieso” lässt sich dabei in verschiedenen Faktoren finden. Von der Sozialisierung, über fehlende Vorbilder bis hin zu weniger Finanzierung und Zugang zu Netzwerken.

Als Maxi und ich unsere unternehmerischen Karrieren starteten, wurden wir ebenfalls mit diesen unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert. Deshalb entschieden wir uns auch, in Form dieses Buches unsere Erfahrungen, Kenntnisse und Fähigkeiten zu nutzen, um mit viel Inspiration Frauen auf ihrem Weg zu begleiten. Uns freut es sehr, zu sehen, dass immer mehr junge Frauen ihre unternehmerischen Ideen verfolgen und mit Erfolg realisieren.

Was hat euch dazu bewegt das Buch zu schreiben?

Im Jahr 2014 habe ich die WEFOUND COMMUNITY, eine „global supportive community for female founders, entrepreneurs and fans“ gegründet. Maxi hat 2015 das digitale Magazin „Fempreneur” gestartet und 2016 eine große Konferenz für Gründerinnen in Berlin organisiert.

Buchcover Entwurf Female Founders Book

Dann haben wir uns überlegt, was können wir noch tun? Wir beide haben gesehen, dass die Sichtbarkeit von weiblichen Vorbildern in der Gründerszene sehr gering ist und es fehlte an authentischen Stories. Zudem lieben wir beide schöne Printbücher, wie sie sich anfühlen, riechen, wie sie aussehen. Die Sehnsucht in einer digitalen Welt nach haptischen und schönen Dingen wächst wieder. Und Bücher sind noch immer etwas ganz besonderes.

Dann haben wir diese zwei Ansätze verbunden und dadurch entstand die Idee zu „The Female Founders Book” – einem wunderschönem designten Coffeetable-Book mit authentischer Portraitfotografie und starken Inhalten.

Warum habt ihr euer Buchcover auf 99designs gestalten lassen?

Ich kenne die Plattform 99designs bereits seit langem. Es ist eine Plattform mit gutem Namen und sehr gutem Service, auf der Unternehmer leicht das richtige Design für ihre Firma finden können. Das Buchcover war für uns ein ganz wichtiger Bestandteil für den Erfolg des Buches. Daher haben wir dies Experten anvertraut und waren am Ende sehr glücklich mit dem Ergebnis.

Was war euch beim Design des Buchcovers besonders wichtig?

Uns war es wichtig, ein modernes und elegantes Design für unser Buchcover zu finden. Es sollte sehr schlicht, ruhig, aber gleichzeitig ansprechend und ermutigend wirken. Vor allem aber unvergesslich.

Einige weitere Cover-Designs, aus denen die Autorinnen wählen konnten:

Ihr habt 228 Designs erhalten, das ist viel! Wie seid ihr mit der Vielfalt an Designs umgegangen?

228 Designs sind wirklich sehr viel und es war schon herausfordernd. Bei dieser Vielzahl an eingegangen Vorschlägen haben wir es leider nicht geschafft, allen Designern Feedback zu geben. Wir haben uns dafür entschlossen, fünf Favoriten zu wählen und uns auf die Verbesserung dieser Designs zu fokussieren, bevor wir uns für das finale Design von betiobca entschieden haben.

Was hat euch am finalen Design besonders gefallen?

Es hat uns direkt angesprochen und all unseren Vorstellungen entsprochen: Schlicht, elegant und unvergesslich!

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Gespräch genommen hast! Mehr Informationen zum Buch gibt es auf der Female Founders Book-Website.

Autorin: Antonia Zimmerlich
Erschienen: 15. Dezember 2017
Bildrechte: 99Designs, betiobca, ColorGum™, semnitz, María Vargas, tinasz
Original Blogbeitrag: https://99designs.de/blog/portraits-de/the-female-founders-book/

Ähnliche Beiträge