log in. berlin. bloggt: Die dritte hub.berlin

Am 28. November ist es wieder soweit: Bereits zum dritten Mal findet die hub.berlin in der STATION Berlin statt, organisiert vom Bitkom e. V. Hier treffen sich alle, die die digitale Zukunft mitgestalten wollen. Ein umfangreiches Programm mit 150 Speakern in acht Areas und 70 Ausstellern erwartet die 2.500 internationalen Besucher. Beim Innovators’ Pitch präsentieren 500 Start-ups aus den Bereichen Digital Health, Internet of Things und Travel & Tourism ihre innovativen Produkte und Prototypen.
 

Blick auf die Zuschauer der letzten hub.berlin

Trends und Themen

Ohne technische Entwicklung geht auch die Digitale Transformation nicht voran, daher stehen innovative Technologien wie Blockchain, Artifical Intelligence oder Mixed Reality im Mittelpunkt der hub.berlin. Vertreter aus den Bereichen Fintech, Insurtech, Logistics, Mobility, Health und Industry 4.0 diskutieren aktuelle Trends in der Digitalisierung. Auch die politischen und gesellschaftlichen Veränderungen, die mit der Digitalisierung einhergehen, finden sich im Programm wieder. Zu Themenfelder wie Reclaim Democracy, Smart Country, Digitise Globalisation und Digital Society werden die unterschiedlichen nationalen und regionalen Ansätze, die es auch in einer zunehmend vernetzen Welt noch gibt, vorgestellt und diskutiert.

Rahmenprogramm

Zusätzlich gibt es in diesem Jahr ein umfangreiches Rahmenprogramm: Es startet am Vorabend der hub.berlin mit zwei Satelliten-Konferenzen, der Virtual Reality Conference und der Digital Mobility Conference, sowie zahlreichen weiteren Pre-Events, auf der Experten der verschiedenen Bereiche und Branchen miteinander ins Gespräch kommen können. Ein besonderes Highlight ist das Digital Arts Lab by Retune – eine Ausstellung von zehn Berliner Künstlern, die sich in ihren Werken intensiv mit Technologie beschäftigen. Hier werden nicht nur fertige Kunstwerke zusehen sein, es wird auch die Entstehung eines Kunstwerks und der kreative Prozess dahinter beleuchtet.

Auch log in. berlin. ist mit einem Stand vertreten. Dort können Sie den Kampagnenkoordinator Sebastian Askar von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe treffen sowie einen Ansiedlungsberater von Berlin Partner und sich über den IT-Standort Berlin und die Kampagne log in. berlin. informieren.
 

Ähnliche Beiträge