Eine App programmieren lassen? Da gibt es einiges zu beachten!

Palette mit Kartons, beschriftet u. a. mit Sprint, vor bläulich-lila Hintergrund

Wenn ein Unternehmen eine App programmieren lassen will, dann gibt es von der Entwicklungsmethode bis hin zum erfolgreichen Testen einiges zu bedenken.

Eine mobile App entwickeln lassen. Ja, aber welche Methode?

Die Entwicklungsmethode ist entscheidend für die schnelle Verbreitung der App. Erfolgreiche Apps reagieren umgehend auf das Nutzerverhalten. Stellen Sie beispielsweise fest, dass ein bestimmter wichtiger Button nur wenig genutzt wird, dann muss die Agentur die App sofort an der Stelle verbessern. Beim App entwickeln lassen sollten die Entwicklungszyklen schnell und kurz sein. Sie sollten Wochen und nicht Monate dauern. Diese Vorgehensweise gewährleistet, dass Ihre App sich erfolgreich am Markt etablieren kann.

Der erste Schritt beim App entwickeln lassen, ist das MVP (Minimum Viable Product oder zu deutsch: minimal überlebensfähiges Produkt). Im MVP-Stadium sollten Sie die mobile App mit möglichst geringem Aufwand entwickeln lassen. Allerdings sollte das MVP bereits alle Funktionen enthalten, die geplant sind. Auch bei den Funktionen der zukünftigen mobilen App reicht zunächst eine Minimalversion.

Später können Sie die App im MVP Stadium weiter entwickeln lassen. Beispielsweise kommen jetzt höher entwickelte Funktionen dazu. Diese Entwicklungsmethode heißt agiles Projektmanagement und die Zwischenschritte oder Meilensteine heißen Sprints.

Die mobile App mittels Sprints erstellen lassen

Vor jedem neuen Sprint erarbeitet der Projektanalyst einen Plan. Dieser berücksichtigt das Briefing und die Wünsche des Kunden sowie eine Auswertung der gesammelten Daten, zum Beispiel zum Nutzerverhalten. Wenn Sie die App agil programmieren lassen, kann der Plan auch noch die Integration in weitere Systeme enthalten – etwa SAP oder SalesForce. Die neue App kann auch gezielt als Kontrapunkt zu bereits bestehenden Apps von Wettbewerbern entwickelt und platziert werden.

Es ist immer ein UX-Designer, der den Sprint beginnt. Der Designer, der darauf spezialisiert ist, eine möglichst komfortable und positive User Experience zu schaffen, entwickelt zunächst Wireframes. Aus diesen Wireframes (oder Design-Raster) kann man einen klickbaren Prototyp der App entwickeln lassen. Eine ausgewählte Nutzergruppe bekommt diesen Prototyp zum Testen. Optimalerweise ist die Nutzergruppe ein Teil der späteren Zielgruppe. Erst nach diesen Tests erarbeitet der UI-Designer das visuelle Erscheinungsbild der Apps auf Basis der Resultate. Während Sie die App entwickeln lassen, muss der Designprozess eng mit den beteiligten Programmierern abgestimmt werden. Damit ist gewährleisten, dass Design und Programmierung Hand in Hand arbeiten und am Ende das gewünschte Resultat steht.

Beim App entwickeln lassen: Doublecheck!

Als Ergebnis dieses Prozesses geht ein Auftrag direkt zu den Entwicklern für alle vier Plattformen: Backend, Web Frontend sowie für die mobilen Plattformen Android und iOS.

Dabei ist es wichtig pro Plattform mindestens zwei Entwickler im Projekt zu haben. Dies gilt auch, wenn das Projekt klein erscheint und es so wirkt, als könne ein Programmierer das allein bewerkstelligen. Es ist tatsächlich nötig, per Merge Requests jeden einzelnen Teil des Codes gründlich zu prüfen. Ein Merge Request (oder auch Pull Request) ist eine Anfrage, dass ein Entwicklungszweig dem Hauptzweig hinzugefügt wird. Das ist die pragmatischste Lösung, um Fehler zu vermeiden beim App programmieren lassen. Denn selbst erfahrene Programmierer machen mal einen Fehler.

Außerdem ist es immer nützlich, wenn sich mehr als eine Person gut mit dem Projekt auskennt. Dann kann der leitende Programmierer das Projekt aus welchem Grund auch immer verlassen, ohne dass dieses gleich in Schieflage gerät.

Nach diesem Sprint geht die App zum Tester, der versucht, verbleibende Fehler zu entdecken. Dafür nutzt er zuvor schon vorbereitete Skripts. Am Ende der Testphase schickt er die App mit dem Fehlerprotokoll zu den Programmierern zurück, damit diese die Fehler beseitigen.

Sehr wichtig: ein erfahrener Projektmanager

Wer eine App entwickeln lassen will, benötigt dafür einen erfahrenen Projektmanager. Dieser steuert auf Agenturseite den ganzen Prozess und kommuniziert mit dem Kunden.

Als Ergebnis jedes Sprints erhält der Kunde eine getestete und voll funktionsfähige App, die sofort an die Nutzer weitergegeben werden oder intern getestet werden kann. Dadurch erhält der Kunde bzw. die App Agentur ein sofortiges Feedback, was bei der nächsten Projektstufe berücksichtigt werden muss.

Wer also eine App programmieren lassen will, der sucht sich besser eine erfahrene und gut aufgestellte Agentur, die agil arbeitet.

Autor: Josef Gattermayer
Erschienen: 26. Juli 2018
Bildrechte: Ackee UG
Original Blogbeitrag: https://www.ackee.de/blog/eine-app-programmieren-lassen-da-gibt-es-einiges-zu-beachten/

Ähnliche Beiträge